Romys Salon

Ab 21. September 2019 im Kino

Exklusive Filmpreviews zur Woche der Demenz
vom 16. - 22.09.19

 

INHALT

Seit ihre Mutter so viel arbeitet, geht Romy nach der Schule zu ihrer Oma. Sie hilft ihr dann meist im Frisiersalon. Doch in letzter Zeit ist Oma anders, sie vergisst vieles, spricht plötzlich Dänisch und erzählt immer wieder von ihrer Kindheit in Dänemark und vom Meer. Romy unterstützt ihre Oma, wo sie kann, damit keiner etwas merkt. Bis zu dem Tag, an dem ihre Oma im Nachthemd im Salon steht ... Oma Stine kommt in ein Pflegeheim. Ob es ihr dort wirklich gut geht? Bestimmt würde sie sich riesig freuen, wenn Romy noch einmal mit ihr an den Strand ihrer Kindheit fahren würde ...

ZUR WEBSITE

 

FACTS

Genre Kinder- und Jugendfilm
Herstellungsland Niederlande, Deutschland
Herstellungsjahr 2018
FSK Hauptfilm ab 0 Jahren
FSK Trailer folgt in Kürze

   
Länge 90 Minuten
Bildformat 1:1.85
Tonformat 5.1 digital
Sprachfassung(en) Deutsch
Verfügbare Kopien Information über die Dispo erhältlich

 

TRAILER


CREW

Regie Mischa Kamp
Drehbuch Tamara Bos
Kamera Melle van Essen
Schnitt Sander Vos
Kostüm Evelien Klein Gebbink, Marion Boot
Licht Janneke Hogenboom
Maske Françoise Mol
Szenenbild Vincent de Pater
Ton Oliver Pattinama
Produktion Eefje Smulders, Burny Bos (Bos Bros. Film & TV Productions)
Koproduktion Anette Unger (Leitwolf Filmproduktion)

 

CAST

Romy Vita Heijmen
Stine Rasmussen Beppie Melissen
Margot Noortje Herlaar
Willem Guido Pollemans
LKW-Fahrer Sascha Alexander Geršak

 

plakat Romys Salon

PRESSENOTIZ

Nach der gleichnamigen Romanvorlage von Tamara Bos.

ROMYS SALON von Mischa Kamp ist eine warmherzige und berührende Familiengeschichte mit einem ehrlichen und zugleich sehr liebevollen Blick auf die Schwächen des Alters, die Oma und Enkelin einander näherbringen. Durch die erfrischend unverkrampfte Konfrontation wird das Thema Alzheimer für Kinder und Jugendliche greifbar gemacht und es wird eine Brücke zum eigenen Leben geschlagen.

„ROMYS SALON ist ein sehr gelungener Spielfilm zum Thema Demenz. Er zeigt den allmählichen Verlauf der Krankheit in realistischer Weise mit Lichtblicken und Augenblicken besonderer Verwirrung. Romy und ihre Oma Stine werden zu Verbündeten im Umgang mit den Herausforderungen des Alltags und die Beziehung zwischen den beiden wächst dabei. Der Film ist frei von unnötigen Übertreibungen. Er berührt,‑ lässt an manchen Stellen schmunzeln und ist nicht nur für Kinder ausgesprochen sehenswert.“ Susanna Saxl, Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.


FESTIVALS

  • BESTER FILM Kristiansand
    International Children's Film Festival
  • WETTBEWERB Busan International
    Kids & Youth Film Festival
  • SPECIAL AWARD
    Giffoni Experience
    International Film Festival
     

  • WETTBEWERB
    Zlin Film Festival
  • BESTER FILM
    Tel Aviv International Children's Film Festival
 
 
 

PRESSE

Entertainment Kombinat GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: presse@entertainmentkombinat.de

 

KINODISPO

farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

Sascha Lubrich
T: +49 30 - 29 77 29 - 29

Katharina Hesse
T: +49 30 - 29 77 29 - 27

F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: dispo@farbfilm-verleih.de

 
 

KONTAKT
farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Str. 106
10245 Berlin

T: +49 30 - 29 77 29 44
F: +49 30 - 29 77 29 79


facebooktwitter

facebook
twitter

info@farbfilm-verleih.de

Impressum  |  JOBS  |  Datenschutz