Meine Brüder und Schwestern im Norden

Ab 14. Juli 2016 im Kino

Nach "Full Metal Village", "Endstation der Sehnsüchte" und "Verliebt, Verlobt, Verloren" der neuen Heimatfilm von Sung-Hyung Cho.

 

ZUR DVD

ZUR DVD

INHALT

Wer weiß außerhalb des Landes wirklich etwas über Nordkorea? Was wir von diesem abgeschotteten Land zu sehen und zu hören bekommen, ist immer das gleiche: Militär-Paraden mit Panzern und Raketen, Soldaten und Soldatinnen, die wie Roboter marschieren, Kriegsdrohungen, Hungersnöte, abgemagerte Kinder und nicht zuletzt die drei Generationen von scheinbar wahnsinnigen Diktatoren und die ihnen hysterisch huldigende Gefolgschaft. Sung-Hyung Cho geht diesen Fragen nach, mitten drin – in Nordkorea: MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN IM NORDEN porträtiert die Menschen hinter den hartnäckigen Klischees und Stereotypen eines unverstandenen Landes und gibt Einblicke hinter die protzige Propagandafassade einer uns verschlossenen Lebenswelt. Die Menschen, denen Sung-Hyung Cho auf ihrer Reise durch das Land begegnet – Soldatinnen, Bauern, Maler, Näherinnen – sind keine Zufallsbekanntschaften, sondern wurden vom Regime ausgesucht. Trotzdem nähert sie sich ihren Protagonisten dabei aufrichtig interessiert, respektvoll und vor allem ohne jegliche Wertung. So kommt ein fröhliches Volk zum Vorschein, dessen Liebe zu „ihrem Führer“ uns mehr als einmal sonderbar erscheint, das seine Wünsche und die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der beiden Koreas aber noch längst nicht aufgegeben hat.

ZUR WEBSITE

 

FACTS

Genre Dokumentarfilm
Herstellungsland Deutschland
Herstellungsjahr 2016
FSK Hauptfilm ab 0 Jahren
FSK Trailer ab 0 Jahren

 


Länge 106 Minuten
Bildformat 16:9 (1:1,78)
Tonformat 5.1 Digital
Sprachfassung(en) Originalversion (Koreanisch, Deutsch) mit Deutschen Untertiteln
Verfügbare Kopien Information über die Dispo erhältlich

 

TRAILER


CREW

Regie Sung-Hyung Cho
Drehbuch Sung-Hyung Cho
Kamera Thomas Schneider, Julia Daschner
Schnitt Fabian Oberhem
Ton Bernd von Bassewitz
Musik Peyman Yazdanian
Produzenten

Andreas Banz, Dirk Engelhardt (Kundschafter Filmproduktion GmbH)

Redaktion

Esther Schapira (HR), Jutta Krug (WDR)

 

CAST

Mitwirkende Ri Ok Hee, Ri Ju Hyok, Ri Ok Kyong, Kang Yong Min, Go Kwang Bok, Kim Chun Hwang, Ri Gum Hyang

plakat Meine Brüder und Schwestern im Norden

PRESSENOTIZ

Die Frankfurter Filmemacherin Sung-Hyung Cho wuchs als gebürtige Südkoreanerin mit der Vorstellung auf, das nördliche Nachbarland sei von Monstern bevölkert. In der Schule lernte sie, dass Nordkoreaner rote Haut und zwei Hörner am Kopf hätten. Als erste südkoreanische Filmemacherin überhaupt erhielt sie eine offizielle Drehgenehmigung für das Land jenseits der Grenze und somit die Chance, sich von ihren Vorurteilen zu verabschieden und ihr vorgefertigtes Bild von den wie Roboter wirkenden Menschen im Norden zu revidieren.

Für ihren ersten Langfilm FULL METAL VILLAGE erhielt Regisseurin Sung-Hyung Cho 2006 den Hessischen Filmpreis, den Schleswig-Holstein Filmpreis sowie 2007 den Max-Ophüls-Preis, den Gilde-Filmpreis und den DEFA-Nachwuchspreis. 2009 feierte ihr zweiter Film ENDSTATION DER SEHNSÜCHTE seine Premiere auf der Berlinale. Ihr dritter Film 11 FREUNDINNEN über die Fußballnationalmannschaft der Frauen während der Weltmeisterschaft 2011 hatte auf Internationalen Filmtagen in Hof die Uraufführung. Nach dem eindrucksvollen Dokumentarfilm VERLIEBT, VERLOBT, VERLOREN über in der DDR zurückgelassenen Familien junger Studenten aus Nordkorea, geht Regisseurin Sung-Hyung Cho in ihrem neuesten Heimatfilm MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN IM NORDEN nun den nächsten Schritt und dreht als erste Südkoreanerin im unbekannten und abgeschotteten Nordkorea.

MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN IM NORDEN ist eine Produktion von Kundschafter Filmproduktion in Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk und WDR, gefördert durch die Hessische Filmförderung, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Medienboard Berlin-Brandenburg, Deutscher Filmförderfonds, Film- und Medienstiftung NRW sowie der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein.


FESTIVALS


  • 9. LICHTER FILMFEST FRANKFURT INTERNATIONAL
  • BESTER DOKUMENTAR-
    FILM 26. FILMKUNSTFEST MECKLENBURG-VORPOMMERN
 

PRESSESTIMMEN

„Cho ist es bislang noch in jedem ihrer Filme gelungen, das Komplexe ganz einfach zu zeigen und die Komik im Tristen.“
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

„Ein Beitrag, den man gesehen haben muss.“
„Der Film ist wahnsinnig interessant – Komik und Schrecken liegen nah beieinander.“
„MEINE BRÜDERUND SCHWESTERN IM NORDEN ist der aufregendste Film des Jahres.“
„Wirklich fesselnde Story“
Welt Kompakt

„Cho Sung-Hyungs Dokumentarfilm MEINE BRÜDERUND SCHWESTERN IM NORDEN zeigt ein Nordkorea jenseits der Klischees“ Junge Welt

„Der besondere Heimatfilm.“
Berliner Zeitung

„Sung-Hyung Cho ist Spezialistin für die Normalität des Skurrilen“
„Erhellend“
Der Tagesspiegel

„Cho begegnet im Film den Menschen mit Respekt und Humor.“
Hamburger Abendblatt

„Seltene Einblicke in den nordkoreanischen Alltag.“
Hamburger Abendblatt

„MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN erzählt fast nebenbei von der Fremde zwischen Nord- und Südkorea.“
Stuttgarter Zeitung

„Neugierig, respektvoll, möglichst vorurteilsfrei und stets in unsichtbarer offizieller Begleitung nähert sich Sung-Hyung Cho ihren Brüdern und Schwestern. Doch das Bewegendste ist ihre stille Art, zu zeigen, wie das Volk missbraucht und betrogen wird.“ Sächsische Zeitung

 
 

PRESSE

Entertainment Kombinat GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

Jasmin Knich
T: +49 30 - 29 77 29 - 38
F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: j.knich@entertainmentkombinat.de

 

KINODISPO

farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

Sascha Lubrich
T: +49 30 - 29 77 29 - 29

Madlen Brückner
T: +49 30 - 29 77 29 - 28

Katharina Hesse
T: +49 30 - 29 77 29 - 27

F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: dispo@farbfilm-verleih.de

 
 

KONTAKT
farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Str. 106
10245 Berlin

T: 030 - 29 77 29 44
F: 030 - 29 77 29 79


facebooktwitter

facebook
twitter

info@farbfilm-verleih.de

Impressum