Hier und dort

Ab 11. Oktober 2018 im Kino

Ein persönliches Filmporträt, das von den Themen Flucht, Zerrissenheit und Identität erzählt und der Frage nachgeht: was kann Heimat sein?

 

INHALT

Haris wurde in Dresden geboren - seine Mutter floh einst mit seinen beiden Geschwistern vor dem Krieg aus ihrer bosnischen Heimat. Haris fühlt sich deutsch, ganz selbstverständlich. Er ist ein Teenager wie jeder andere: er interessiert sich für Fußball, Computerspiele, seine Clique und auch Mädchen.

Darüber hinaus erzählt der Film die Geschichte seiner Mutter und seiner großen Schwester: die Erlebnisse des Krieges prägen beide Frauen bis heute. Und auch Haris trägt das Trauma des Krieges in sich - ohne es zu wissen. Dafür ist er noch zu jung.

Mit 16 Jahren gerät Haris` Alltag aus den Fugen: eigentlich steht eine unbefristete Niederlassungserlaubnis in Aussicht, doch seine Mutter und er bekommen nur ein 3 Monats-Visum. Fortan müssen sie wieder und wieder beim Amt erscheinen und um eine Verlängerung des Aufenthaltsstatus bangen. Die Ungewissheit über ihr Bleiben sowie auch die wachsende Fremdenfeindlichkeit in der Gesellschaft machen ihre Situation zunehmend unerträglich – und die Chance, als Familie weiter in Deutschland bleiben zu dürfen, bleibt fraglich …

ZUR WEBSITE

 

FACTS

Genre Dokumentarfilm
Herstellungsland Deutschland
Herstellungsjahr 2018
FSK Hauptfilm folgt in Kürze
FSK Trailer folgt in Kürze
FBW folgt in Kürze

 


Länge 91 Minuten
Bildformat 16:9 (1:1,85)
Tonformat 5.1 Digital
Sprachfassung(en) Originalversion (Deutsch, Bosnisch) mit Deutschen Untertiteln
Verfügbare Kopien Information über die Dispo erhältlich

 

CREW

Regie Bettina Renner
Kamera Roman Schlaack
Schnitt Laia Prat
Producer Postproduktion Eva-Maria Weerts
Produktionsleitung Muriel Breier, Laura-Johanne Zimmermann
Postproduktion The Post Republic
Musik Olaf Taranczewski
Mischung Ansgar Frerich
Sounddesign / O-Ton Bearbeitung Florian Holzner
Projektleitung BASIS BERLIN Frauke Ahlers
Redaktion MDR Susanne Sturm, Martin Hübner
Produzent THURN FILM Valentin Thurn
Ko-Produktion Mitteldeutscher Rundfunk und Andreas Bernatschek
Gefördert von Film- und Medienstiftung NRW, Mitteldeutsche Medienförderung, Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz

 

CAST

Mitwirkende Haris Fetiƈ und die Yugo-Gang, Semsada Fetiƈ, Adisa Kaiser, Adelisa Fetiƈ u.v.a.

 

plakat Hier und dort

PRESSENOTIZ

HIER & DORT trägt anhand des bewegenden Einzelschicksals einer bosnischen Flüchtlingsfamilie, die seit 1991 in Deutschland lebt, einen bemerkenswerten Beitrag zur kontrovers geführten Migrationsdebatte bei. Über mehr als zwei Jahre begleiten die Regisseurin Bettina Renner und ihr Team in diesem berührenden und persönlichen Dokumentarfilm Haris und seine Familie und gehen dabei universellen, elementaren Fragen des Lebens nach: Was ist Identität? Was bedeutet Heimat und wie hängt diese mit Integration zusammen?

Produziert wurde HIER UND DORT von der renommierten Produktionsfirma THURN FILM, die sich u.a. mit Dokumentarfilmen, wie z.B. 10 MILLIARDEN und TASTE THE WASTE intensiv mit aktuellen und heiß diskutierten Themen auseinandersetzt.

Seine Weltpremiere wird HIER UND DORT im Wettbewerb des DOK.fest München feiern


FESTIVALS


  • DOK.FEST MÜNCHEN 2018
 
 
 

PRESSE

Entertainment Kombinat GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

Anika Müller
T: +49 30 - 29 77 29 - 39
F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: a.mueller@entertainmentkombinat.de

 

KINODISPO

farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Straße 106
10245 Berlin

Sascha Lubrich
T: +49 30 - 29 77 29 - 29

Patrycja Gawejko
T: +49 30 - 29 77 29 - 28

F: +49 30 - 29 77 29 - 77
M: dispo@farbfilm-verleih.de

 
 

KONTAKT
farbfilm verleih GmbH
Boxhagener Str. 106
10245 Berlin

T: +49 30 - 29 77 29 44
F: +49 30 - 29 77 29 79


facebooktwitter

facebook
twitter

info@farbfilm-verleih.de

Impressum  |  Datenschutz